Kontakt
Kieferorthodpaedie IMG

Kieferorthopäde München

Viele Prominente sind mit ihren Zahnkorrekturen mit gutem Beispiel vorangegangen und auch im Alltagsleben sind Zahnspangen mittlerweile eine Selbstverständlichkeit. Die groben Spangen, an die manche Eltern ungern zurückdenken, sind viel dezenter geworden und haben Karriere gemacht als cooles Accessoire.

Jugendliche

Harmonisches Lächeln in Top-Form

Dabei gilt „Form follows function“ auch in der Kieferorthopädie: Wir beheben Fehlstellungen, um spätere gesundheitliche Beeinträchtigungen zu vermeiden. Nur wenn Zähne und Kiefer zusammenpassen, können wir richtig abbeißen und kauen − und was gut funktioniert, sieht auch gut aus.

Die Grundschule endet, die Behandlung beginnt

Das Ende der Grundschulzeit bringt nicht nur viele Veränderungen im Schulleben der Kinder mit sich, auch ihr Körper verändert sich schnell. Ab dem achten bzw. neunten Lebensjahr brechen die bleibenden Seitenzähne durch (erste Phase des spätes Wechselgebisses). Dies ist der optimale Zeitpunkt, da wir das (Kiefer-) Wachstum nutzen können, um Zahnbögen kieferorthopädisch auszuformen und die Feineinstellung des Bisses vorzunehmen. Nach dem Abschluss des Körperwachstums sind Korrekturen mühevoller und langwieriger.

Mit festen Zahnspangen lassen sich mittlere und schwere Fehlstellungen beheben – auch nahezu unsichtbar mit innenliegenden Brackets.